Sehschule

Das Berufsbild der Orthoptistin gehört zu den Medizinalfachberufen im Gesundheitswesen. Sehschulen sind Einrichtungen, u. a. in Augenarztpraxen, in denen Orthoptistinnen in Zusammenarbeit mit Augenärzten in der Vorbeugung (Prävention), Erkennung (Diagnostik) und Behandlung (Therapie) von

  • Schielerkrankungen (Strabismus)
  • Schwachsichtigkeiten (Amblyopie)
  • Störungen des ein- und beidäugigen Sehens
  • Augenzittern (Nystagmus)
  • Augenbewegungsstörungen

tätig sind.

Auch Beschwerden wie Kopfschmerzen, Doppeltsehen, tränende Augen oder Lichtempfindlichkeit sowie Sehstörungen bei der Bildschirmarbeit können in der Sehschule abgeklärt werden. Somit versorgen Orthoptistinnen Patienten aller Altersgruppen.

 

Präventiv werden vorwiegend Kinder im Säuglings- und Kleinkindalter untersucht. Augenärzte empfehlen, jedes Kind spätestens zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr untersuchen zu lassen. Bei familiärer Vorbelastung kann eine Untersuchung schon ab dem dritten Lebensmonat sinnvoll sein.


Durch frühzeitiges Erkennen und Behandeln von Fehl- bzw. Schwachsichtigkeiten im Kindesalter können lebenslange, folgenschwere Schäden verhindert werden. Hierzu bieten wir eine spezielle Vorsorgeuntersuchung an. 

 

Weiterführende Informationen erhalten Sie bei der Patienteninformation des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands sowie beim Berufsverband der Orthoptistinnen Deutschlands.

Hennig Sehschule

 

 

 



Orthoptistin Isabell Hennig

  • Abitur am Oken-Gymnasium in Offenburg
  • Ausbildung zur Orthoptistin an der Universitäts-Augenklinik Heidelberg
  • Studium zum Bachelor of Science 'Interprofessionelle Gesundheitsversorgung' an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg
  • Seit Januar 2017 Tätigkeit als Orthoptistin in der Gemeinschaftspraxis Dres. Kemmerling/Eckert



 

Orthoptistin Rahel Döttger

  • Abitur am Stiftsgymnasium in Sindelfingen
  • Ausbildung zur Orthoptistin an der Universitäts-Augenklinik Heidelberg
  • Seit Oktober 2007 Tätigkeit als Orthoptistin in der Gemeinschaftspraxis Dres. Kemmerling/Eckert
  • Mitglied im Berufsverband der Orthoptistinnen Deutschlands (BOD)



Julia Rapp 

 

Orthoptistin Julia Rapp

  • Abitur am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Lauterbach / Hessen
  • Ausbildung zur Orthoptistin an der Universitäts-Augenklinik Erlangen
  • Seit Oktober 1997 Tätigkeit als Orthoptistin in der Gemeinschaftspraxis Dres. Kemmerling/Eckert
 

Zusätzliche Informationen